WELCOME

Am 18.12.1982 wurde das New Force, als "Popperfreie" Zone mit guter Musik eröffnet und erfreute sich noch während den ersten Veranstaltungen, den sog. Weihnachtsspecials, regen Zulaufs. Im Sommer 1986 begann der Anbau des Kühlhauses, welches nötig war, da die zwei mannshohen Kühlschränke hinter der Bar schon damals nicht mehr ausreichten.
Zu dieser Zeit war das Force fünf mal pro Woche geöffnet, was sich allerdings im laufe der Zeit änderte. Wir spielen alles, was das Heavy Metal Herz begehrt. Von Oldies, über Power Metal, bis hin zu Death- und Blackmetal. Es finden auch jährlich verschiedene Specials zu einem gewißen Thema statt. Legendär ist auch unsere Faschingsfeier mit Partymucke und diversen Spielchen für jung und alt. Das Force steht natürlich für kleine Bands auch als Bühne für ihren Auftritt zur Verfügung.
Weitere Informationen in der History durchlesen.
Oder unser 10 Jahre NF (500MB) und das 20 Jahre NF (50MB) Heft downloaden.

Bitte Beachten!
In dieser Location sind Personen unerwünscht, die dem Gedankengut totalitärer Regime nahestehen, beispielsweise Nationalsozialisten und deren Sympathisanten.
Sollten Sie davon betroffen sein, ändern Sie bitte Ihre Gesinnung oder bleiben Sie dem New Force fern.
Alle anderen sind herzlich willkommen, egal wie sie aussehen oder wie hell sie sind!

Seitenanfang

History

Gründungsfeier
Die Gründungsfeier

Am 18. Dezember des Jahres 1982 öffnete das Force die Pforten der öffentlichkeit, und schon damals war das Force eine Besonderheit in sich, war es doch der erste Jugendclub, in dem von Anfang an auch die härteren Musikrichtungen gespielt wurden, zu der Zeit einzigartig in Erlangen. Das Force entpuppte sich dann im Laufe der Zeit als "Der Hardrocktreff" Frankens. Doch bevor dies alles möglich war, musste zuerst einmal der Grundstock für dieses Unternehmen gebildet werden. Dies geschah etwa im Jahr 1980, als im damaligen "Drop in" zwischen Weihnachten und Silvester Spezialparties unter dem Namen "No Sleep till christmas" gefeiert wurden, der Andrang damals war so groß, das sich die Verantwortlichen des "Drop in" am 21. September 1982 trafen und den eingetragenen Verein mit dem Namen New Force gründeten.


ehemaliger Bürgermeister
Erlangens damaliger OB Dr. Dietmar Hahlweg

Der Sitz dieses Vereins sollte einmal ein Teil der Wohlrabgaragen werden. Dank des unermüdlichen Eifers der Gründungsmitglieder konnte das Vorhaben bis zum 18. Dezember 1982 durchgezogen werden. Damals waren sämtliche Einrichtungen des New Force natürlich noch nicht vorhanden, angefangen von der Bar bis hin zu den Sitzgelegenheiten. Alles wurde in Eigenarbeit errichtet. Lediglich der Sanitär- und Heizungsbereich wurde an Firmen übergeben. Die Eröffnung wurde dann, wie auch die, über die Feiertage stattfindenden Veranstaltungen ein voller Erfolg und ein Start nach Maß. Am 12. März 1983 wurde die Eröffnung des New Force durch den damaligen Oberbürgermeister Erlangens, Dr. Dietmar Halweg mit einer offiziellen Einweihungsfeier besiegelt.


Zu jener Zeit hatte das Force noch 5 Mal in der Woche geöffnet, und im April 1983 wurde dann ein Frühschoppen eingeführt. In dieser Zeit probierte das New Force auch mal andere Musik-Gefilde aus, was zu einem Neue Deutsche Welle-Freitag führte, welcher aber nicht gerade von Erfolg gekrönt war. Nach einem halben Jahr wurde das Experiment wieder beendet. Am 30.07.1983 folgte dann das erste Regnitzwiesenfest.
1984 wurden die Club-Karten - "Forceausweise" - eingeführt, welche es dem New Force Team ermöglichten, die mit den folgenden Jahren steigende Besucherzahl über Feste, Konzerte und sonstige Events zu informieren. Da das Force mittlerweile an die Grenze seiner Gästekapazität kam und auch die Kühlmöglichkeiten für die Getränke (damals waren es 2 große Kühlschränke) schon lange nicht mehr ausreichten, begann man am 11. August 1986 mit dem Bau eines Kühlhauses. Nach über 1590 Stunden Arbeit der Mitarbeiter und freiwilligen Helfern aus dem Besucherkreis konnte der Kühlraum im Herbst 1986 in Betrieb genommen werden.

DJ-Kanzel
Von hier kam der Krach

1990 war es dann soweit: das 10-Jahre-Jubiläum des New Force. Unter anderem wurde eine große Umfrageaktion unter den Besuchern durchgeführt, deren Ergebnisse man in einer eigens für das Jubilaeum produzierten Zeitschrift veröffentlichte. Viele der oftmals sehr witzigen Artikel decken sich 1:1 mit den heutigen Zuständen im New Force. Interessierten bietet das New Force noch heute die Zeitschrift an. Sie ermöglicht einen detailierten Rückblick auf die Geschichte des New Force, ist ein weiteres Beispiel der Zusammenarbeit des Mitarbeiterteams und enthält eine Menge Details und Hintergrundinfos über das NF. Gegen Ende 1997 erneuerte das New Force Team die Musikanlage des Clubs, was (sicherlich nicht nur nach Meinung einiger Gäste) zu einem wesentlich besseren, basslastigeren Sound im Diskobereich führte.


Anfang 1998 wurden die Tische im Barbereich des New Force ausgetauscht um - wieder einmal - für eine halbe Ewigkeit gebaut zu sein. Mitte 1998 erneuerte das Force-Team schließlich die Bar selbst, unter anderem durch zwei neue Spülen. Ende 1997 und das Jahr 1998 sind übrigens wegen der wieder steigenden Besucherzahlen bemerkenswert, so kann man sich über eine Menge neuer Gäste freuen und Gerüchte besagen, das sich einige verloren geglaubte Forcler am Wochenende wieder blicken lassen :-)
Desweiteren kam einem dieser Gäste und ein Mitarbeiter des NF die Idee, den Club nach seiner mittlerweile 16 Jährigen Geschichte endlich online zu bringen. Und so entstand durch wochenlange, schlafraubende Arbeit und hervorragender Zusammenarbeit von Mitarbeitern und Gästen schließlich die erste New Force-Homepage.
Im Jahr 2000 wurden dann erste Stimmen nach einer regelmäßigen 2.Area laut, da Sylvester '99/'00 mit den beiden Areas ein voller Erfolg war. Die Idee wurde gleich dazu genutzt das Bistro fast komplett zu renovieren. Im Zuge dessen wurde der alte Boden rausgerissen und gestrichen, die ehemals weißen Wände bekammen eine etwas ansprechendere Farbe, die Spüle wurde umgebaut, es wurde eine (provisorische) Lichtanlage installiert und natürlich die obere Sitzecke in eine DJ Kanzel umgebaut.

Boden im Bistro DJ-Kanzel im Bistro
Der 'neue' Boden und die DJ-Kanzel im Bistro.

Außerdem wurde die PA-Anlage der großen Disco von der DJ Kanzel nach oben in den 'ersten Stock' verlegt, was für wesentlich angenehmere Temperaturen beim auflegen sorgt. Und, wenn man schon mal dabei war, wurde gleich noch für ein bischen mehr Krach gesorgt. Zum Schluss wurde es noch richtig multimedial! Das Force bekamm ein Netzwerk.

Lichtmatrix

2001 war das Jahr der großen Erleuchtung. In der großen Disco wurden sämtliche Scheinwerfer der 'Matrix' erneuert. Es wurde im 'ersten Stock' ein neuer Verteiler montiert in dem zukünftlich alle Lichtsteuerungen untergebracht sein sollen. Dabei wurden gleich mehrere hundert Meter alter Stromleitungen entfernt bzw. erneuert. Last but not least wurde die alte 8-Kanalsteuerung wiederbelebt.

Das Netzwerk im Force wurde 2002 erstmals richtig einem Härtetest unterzogen. Während der Bergpause fanden mehrere kleine LAN-Partys statt, bei denen ordentlich gezockt wurde bis die Maus glüht. Es wurden wieder, diesmal in allerdings in Eigenregie, Gruftparties veranstaltet und in wochenlanger Arbeit entstand das 20-jahres Heft für das 20jähtige Jubiläum am 18.12.2003. Kurz vor dem Jubiläum wurde noch schnell das Männerklo komplett renoviert.

Die Bergpause 2003 stand ganz unter dem Motto: "Wir sind Wahnsinnig und haben Spaß dabei!!"
Innerhalb einer Woche wurde der alte Sicherungskasten, inklusive der Verteilerkästen für die Ansteuerungen sämtlicher Licht & Kraftstromkreise entfernt und durch einen neuen, zentralen Verteiler ersetzt. Es wurden mehrere Hundert Meter alter, überflüssiger Kabel entfernt. Die Stoffverkleidung im Eingangsbereich wurde abgenommen und durch eine Holzverkleidung ersetzt. Sämtliche Scheinwerfer im Eingansbereich wurden erneuert sowie zusätzlich neue montiert. Es wurde ein zweites Spülbecken hinter der Bar installiert und die Außenwand bekam einen neuen Anstrich. Zusätzlich wurden nebenbei noch etliche Kleinarbeiten erledigt und Reperaturen durchgeführt.

hier fehlen 13Jahre

Seitenanfang